Glaubersalz und Saftkur

Glaubersalz

Mit Glaubersalz den Darm reinigen

Bevor Sie mit einer Saftkur beginnen, muss der Darm entleert werden. Durch die Darmreinigung mit Glaubersalz wird das Hungergefühl im Magen reduziert, was gerade für die ersten Tage der Saftkur sehr hilfreich ist. Ein weiterer Vorteil ist, es werden alle Giftstoffe ausgespült. Glaubersalz erhalten Sie in den meisten Schweizer Apotheken. In der Regel erhalten Sie dort 100 Gramm, diese benötigen Sie allerdings nicht für die Anwendung, sondern es reicht eine Menge von 10 bis 14 Gramm. Der Name Glaubersalz stammt von dem Arzt und Chemiker Johann Rudolph Glauber ab. Der Arzt/Chemiker mischte zu Beginn des 17. Jahrhunderts Kochsalz und Schwefelsäure, hieraus entstand das Natriumsulfat, was bis heute als Glaubersalz bekannt ist.

Die Glaubersalz Lösung einnehmen

Das Glaubersalz sollten Sie in lauwarmen Wasser auflösen. In ein Glas, welches ein Fassungsvermögen von 200 bis 250 Milliliter hat, müssen zwei bis drei gehäufte Teelöffel Glaubersalz auflösen. Sie dürfen die Lösung erst trinken, wenn sich alle Kristalle vollständig aufgelöst haben. Damit es nicht ganz so eklig schmeckt, können Sie auch einen Schuss Orangensaft hinzufügen. Am besten stellen Sie sich gleich ein zweites Glas mit Wasser oder Saft hin, damit können Sie dann Geschmack von der Glauber-Salz-Lösung wegspülen. Sie sollten versuchen die Lösung sehr schnell zu trinken, da sie keinen besonders angenehmen Geschmack hat, sollte Sie es nicht in die Länge ziehen. Der Geschmack ist leider nicht wirklich gut. Nach dem Sie die Lösung und das zweite Glas getrunken haben, sollten Sie so viel wie möglich trinken, hierdurch wird die Wirkungsweise vom Glaubersalz unterstützt und es wird eine bessere Darmreinigung erreicht.

Wann setzt die Wirkung ein?

Circa drei Stunden nach dem Sie die Lösung getrunken haben, werden Sie ein deutliches Grummeln wahrnehmen. Es kann auch vorkommen, dass Sie auch Magenkrämpfe bekommen. Sobald Sie merken, dass die Wirkung eintrifft, sollten Sie sich nur noch in der Nähe Ihrer Toilette aufhalten. Sie werden sehr oft zur Toilette müssen, da der Darm sich vollständig entleert. Während der Wirkungszeit sollten Sie unbedingt sehr viel Trinken, da Sie sehr viel Flüssigkeit verlieren. Es ist wichtig, dass Sie genügend trinken, da die Darmentleerung dehydrierend wirkt.

Risiken, die Sie kennen sollten

Sollten Sie unter einem niedrigen Blutdruck leiden oder unter einer Herzschwäche, dann sollten Sie nicht mit der Glaubersalz-Lösung den Darm entleeren. Die Anwendung ist auch nicht empfehlenswert, wenn Sie unter einem empfindlichen Magen-/Darm-Trakt oder unter einer eingeschränkten Nierenfunktion leiden. Glaubersalz darf nicht bei Verstopfung eingenommen werden.

 

u  Artikel © Blue Mountain Media Schweiz
u  Bild: © depositphotos.com