Säfte selber machen ? Was gibt es zu beachten

Saft machen mit Saftmaschine

Gesund und sehr fein

Säfte, welche Sie selber gepresst haben, sind nicht nur frisch, sondern auch viel gesünder als die Säfte aus einem Laden. Sie wissen ganz genau, was in den Säften drin ist, und können sicher sein, dass diese über keine unnötigen Inhaltsstoffe verfügen. Es gibt zahlreiche Rezepte für leckere und gesunde Säfte, für welche Sie kaum Zeit benötigen. Ob für Fastenkuren, Entgiftungen oder einfach nur für zwischendurch. Säfte können aus Obst, wie auch aus Gemüse hergestellt werden und Sie können die Säfte anschliessend auch eine ganze Weile lagern.

Säfte selber herstellen ? Was beachten?

Möchten Sie Ihre Säfte selber herstellen, ist es wichtig, dass Sie frisches Obst wie auch Gemüse verwenden. Schauen Sie sich dafür am besten in einem Bioladen um, da diese Produkte nicht gespritzt und viel gesünder sind. Bevor Sie sich an die Zubereitung machen, müssen Sie das Obst oder Gemüse gründlich abwaschen. So vernichten Sie alle Bakterien, welche sich auf den Früchten befinden. Für grosse Mengen wird ein Dampfentsafter empfohlen. Für Kleinere dagegen reicht das ganz normale Erhitzen. Das Erhitzen bringt vor allem den Vorteil mit sich, dass Sie die Früchte nicht mehr entkernen müssen. Besitzen Sie nur einen ganz normalen Entsafter, kann dieser natürlich ebenfalls verwendet werden.

Apfelsaft selber herstellen

Für die Herstellung von 1,5 Liter Apfelsaft benötigen Sie 6 Äpfel, welche am besten mittelgross sind. Diese müssen Sie vor Beginn gründlich abwaschen und nach Würmern absuchen. Auch faule Stellen sollten komplett rausgeschnitten werden. Verwenden Sie für die Zubereitung des Saftes am besten Handschuhe, da gepresste Äpfel gerne abfärben. Schneiden Sie anschliessend die Äpfel jeweils in 4 Teilen, entkernen Sie diese und lassen Sie die Schale für die Zubereitung dran. Da die Äpfel erst einmal zu Mus gemacht werden müssen, verwenden Sie hierfür am besten eine Reibe oder eine Apfelpresse. Mit einer sauberen Schüssel fangen Sie das Mus auf welcher durch das Reiben der Äpfel entsteht. Besitzen Sie eine Apfelpresse, haben Sie den klaren Vorteil, dass die Äpfel schneller zu Mus verarbeitet werden und Sie sparen zudem eine Menge an Zeit. Sind die Äpfel verarbeitet, nehmen Sie ein Presstuch und zerdrücken mit diesen das Mus. Auch hier brauchen Sie wieder eine Schüssel, um den Saft aufzufangen. Zu guter Letzt lassen Sie den Saft noch mal durch ein Sieb laufen, um kleine Apfelstücke auffangen zu können. Nun muss der Saft nur noch erhitzt und in Flaschen abgefüllt werden. Stellen Sie die Flaschen am besten auf den Kopf, da diese so kein Vakuum ziehen und der Saft so auch sehr lange haltbar ist. Um den Saft etwas zu süssen, können Sie ein wenig Zucker mit in die Flasche leeren.

Erdbeersaft herstellen

Die Herstellung des Erdbeersafts ist ganz simpel. Sie benötigen dafür 3 Kg Erdbeeren, 25ml Zitronensäure, 2 Liter Wasser, 2Kg Zucker und eine Packung Einmachhilfe. Waschen Sie die Erdbeeren gründlich ab und entfernen Sie die Blätter und Stiele. Anschliessend müssen Sie die Erdbeeren gut abtupfen, am besten mit einem Küchentuch, und legen diese in eine Schüssel. Nun zerquetschen Sie die Früchte so lange, bis Sie ein Erdbeerbrei erhalten, lösen die Zitronensäure in dem Wasser auf und geben diese dann mit in die Schüssel. Der Brei muss anschliessend für etwa 24 Stunden ruhen. Am besten decken Sie die Schüssel mit einem Tuch ab und lagern diese in einem kühlen Raum. Achten Sie darauf, dass der Brei zwischendurch ein paar Mal umgerührt wird. Nach den 24 Stunden spannen Sie das Tuch fest um die Schüssel und lassen den Brei darauf laufen. Um den Saft aufzufangen, verwenden Sie am besten eine Schüssel. Die grossen Stücke bleiben auf dem Tuch zurück und können entsorgt werden. Zum Schluss geben Sie den Zucker und die Einmachhilfe dazu und rühren den Saft richtig um. Nun ist der Erdbeersaft fertig und kann in Flaschen abgefüllt werden.

Fazit

Säfte selber herstellen ist in der Regel sehr einfach und dauert auch nicht lange. Sie schmecken besser als gekaufte Säfte und sind zudem um einiges gesünder. Sie können selber bestimmen, wie süss der Saft sein soll und welche Menge Sie haben möchten.

 

u  Artikel © Blue Mountain Media Schweiz
u  Bild: © depositphotos.com