Randensaft - gut gegen hohen Blutdruck

Randensaft Wirkung

Der Saft, der den Blutdruck senken kann

Der Randensaft gilt seit einiger Zeit als natürliches Heilmittel gegen Bluthochdruck. Einige Forscher veranlassten verschiedene Studien, bei welchen Patienten mit Bluthochdruck den Randensaft zu trinken bekamen. Daraufhin wurden nach ein paar Stunden Kontrolluntersuchungen durchgeführt, die sehr positiv ausgefallen sind. Bei einigen Patenten hat dieser Effekt noch bis am nächsten Tag angehalten.

Warum wirkt Randensaft so gegen Bluthochdruck?

Randensaft wirkt positiv gegen Bluthochdruck, da die Knollen Nitrat enthalten. Nitrat wird auch in Herzmedikamente verwendet und sorgt dafür, dass sich die Blutgefässe weiten. So wird die Zirkulation reguliert und das Blut kann wieder problemlos durchfliesen. Auch der Blutdruck sinkt dadurch wieder ab. Des Weiteren steigert der Randensaft die sportliche Ausdauer und wird oft von Sportlern getrunken.

Aus was der Randensaft besteht und was er noch bewirkt

Der Randensaft ist ein Saft aus Rote Beete. Rote Beete beinhaltet viele Vitamine und Spurenelemente und versorgt damit den Körper mit den Stoffen, welcher er braucht. Durch den Randensaft fühlen Sie sich deutlich fitter und verfügen über mehr Energie. Zudem senkt der Randensaft das Risiko eines Herzinfarkts und eignet sich somit bestens als Vorbeugung. Nicht zu vergessen ist auch die positive Wirkung bei Blasenentzündungen, Fieber, Rheuma und unter anderem bei Arthrose.

Den Randensaft selber zubereiten

De Zubereitung des Randensafts ist sehr einfach und dauert nur wenige Minuten. Sie benötigen dafür Rote Beete, eine Saftpresse oder ein Küchentuch und eine Schale, um den Saft aufzufangen. Schälen Sie die Randen und raspeln Sie diese. Anschliessend nehmen Sie das Tuch oder die Saftpresse und pressen Sie die rote Beete so, dass Sie genügend Saft enthalten. Mit der Schale fangen Sie den Saft auf und füllen diesen in ein Fläschchen. Verwenden Sie für die Zubereitung frische Rote Beete, welche in jedem Bioladen oder auch im Supermarkt erhältlich sind. Möchten Sie, dass der Saft etwas süsser wird, sollten Sie die kleinen Rüben benutzen. Zudem können Sie ein wenig Honig oder eine halbe Zitrone mit in den Saft mischen. Empfohlen wird, dass Sie drei Mal am Tag ein Glas Randensaft trinken. Am besten direkt vor der Mahlzeit.

Randensaft schmeckt erfrischend und ist sehr gesund. Leiden Sie an einen hohen Blutdruck, sollte der Randensaft ein Bestandteil Ihrer Ernährung werden. Auch als Vorbeugung ist der Randensaft genau das Richtige.

 

u  Artikel © Blue Mountain Media Schweiz
u  Bild © depositphotos.com