Das Erste Mal Saftkur - was ist zu beachten

Den Körper entgiften mit einer Saftkur

Mit einer Saftkur haben Sie die Möglichkeit, Ihren Körper mal richtig zu entgiften und zu entschlacken. Sie fühlen sich schon nach wenigen Tagen deutlich wohler. Aufgrund der Vitamine, Spurenelemente und natürlich durch die Mineralstoffe, welche der Körper durch die Kur bekommt fühlen Sie sich gestärkt. Auch können Sie durch die Saftkur ein paar überflüssige Kilos verlieren. Wichtig ist, bevor Sie die Saftkur starten, Ihren Körper darauf vorbereiten. Auch sollten Sie die Tage planen und sich auch terminlich darauf vorbereiten.

Die Vorbereitung des Körpers

Es wird nicht empfohlen, dass Sie von heute auf morgen mit der Saftkur starten, da der Körper mindestens 1 Tag daran gewöhnt werden muss, dass er ab jetzt keine feste Nahrung mehr erhält. Am besten ist es, wenn Sie ein Tag davor frühstücken und den Rest des Tages nur Obst oder Gemüse essen. So gewöhnt sich der Körper langsam daran. Kaufen Sie sich schon am Tag davor das Gemüse und Obst, welches Sie für den Kurstart verwenden möchten.

Verschiedene Säfte

Sie können verschiedene Säfte während der Saftkur ausprobieren. Ob Gemüsesäfte, Obstsäfte oder Kräutersäfte. Dies ist Ihnen überlassen. Verwenden Sie nur das, was Ihnen auch wirklich schmeckt. Auch ist es gut, wenn Sie ein wenig rumexperimentieren und neue Geschmäcker testen. Denn so wird die Saftkur über die Tage nicht langweilig. Verwenden Sie nur frisches Obst und Gemüse, da dieses am meisten Vitamine hat, welche für den Körper sehr wichtig sind. Auch sollten Sie sehr viel Wasser trinken, um die Giftstoffe ausscheiden zu können.

Auf was Sie während der Saftkur verzichten sollten

Während der Saftkur sollten Sie auf jeden Fall auf feste Nahrung wie Fleisch, Nudeln oder unter anderem auch Reis verzichten. Auch Nikotin, Koffein und Alkohol sollten in der Zeit vermieden werden. Die Saftkur ist dafür gedacht, dass Sie Ihren Körper richtig entgiften und das ist nur möglich, wenn Sie sich daran halten und nur die Säfte verzehren.

Die Wirkung der Saftkur

Durch die Saftkur wird Ihr Körper komplett gereinigt. Zudem wird wenig Energie verbraucht, da keine Verdauung stattfindet und dadurch schonen Sie Ihren Stoffwechsel. Des Weiteren entwickelt sich durch die Saftkur und deren Vitamine eine Art Abwehr gegen krebserregende Schadstoffe.

Natürlich müssen Sie bei der Saftkur diszipliniert und stark sein, da hin und wieder auch Heisshungerattacken auftreten können. Befinden Sie sich unter ärztlicher Kontrolle, kann die Saftkur bis zu 3 Wochen andauern. Möchten Sie die Kur alleine durchführen, wird eine Dauer von etwa 1 Woche empfohlen.

 

u  Artikel © Blue Mountain Media Schweiz
u  Bild © depositphotos.com