Ist die Biotta Saft Kur eine Diät oder nicht?

Biotta Diät

Eine gesunde Saftkur, ein Paar Tage nichts essen und schon purzeln die Pfunde?

Naja, Gewicht verlieren tut man während einer Saftkur ganz bestimmt. Dass eine Saftkur eine Diät ist, stimmt aber trotzdem nicht.

Dennoch wird die Biotta Saft Kur oft als Diät bezeichnet, was zu Verwirrung bei der Zielsetzung einer Saftkur führen kann. Saftkuren helfen beim entgiften, sie entschlacken den Körper.

Auch wenn im Internet zu genüge gelesen werden kann, dass dank einer Saftkur Gewicht abgenommen werden kann, so ist dies trotzdem nicht die Zielsetzung und funktioniert nur sehr begrenzt. Die paar Kilos, die sie nach der Kur weniger haben, sind schnell wieder auf den Rippen. Fazit: Eine Saftkur ist gesund, löst aber keine Gewichtsprobleme. Natürlich wäre es schön, wenn eine Saftkur auch die Eigenschaften einer Diät mitbringen würde. Das tut sie aber nicht.

Was genau ist eine Diät

Grundsätzlich kann eine Diät als ?Wissenschaft der richtigen Ernährung? definiert werden. Auch wenn im allgemeinen Gebrauch eine Diät als Reduktionsdiät, also zur Gewichtsabnahme, verwendet wird, so kann eine Diät durchaus auch zur Gewichtszunahme gemacht werden. Oft werden Diäten auch zum bekämpfen irgendwelcher Krankheiten von Ärzten verschrieben und angewendet. Die Biotta Saftkur ist demnach laut dieser Definition keine richtige Diät, denn obwohl einige Pfunde verloren gehen, ist dies nicht das Ziel der Biotta Wellness Woche.

Wieso entsteht ein Gewichtsverlust bei einer Saft Kur?

Der Gewichtsverlust bei Saftkuren oder auch Saftfasten hat zum grössten Teil mit der Entleerung vom Darminhalt bzw. mit dem Wasserverlust zu tun. Eine Saftkur kann also das Gewicht reduzieren. Nicht aber im eigentlichen Sinne einer Diät. Wenn man mit einer Saftkur abnehmen will, dann kann lediglich die Chance genutzt werden, nach der Saftkur auf gesündere Ernährung umzustellen.

Essen sie nach der Biotta Saftkur gesünder als vorher

Manche Menschen brauchen eine radikale Umstellung, damit wenigstens ein Teil davon hängen bleibt. So ist der regelmässige Konsum von Gemüse und Früchten (wie eben auch in den Biotta Säften) ein guter Einstieg in gesundes Essen.

Ein Tipp also zur gesunden Ernährung: Ist die Wellness Woche erst mal vorbei, versuchen sie sich ein wenig gesünder zu Ernähren als noch vorher. Verzichten sie zum Beispiel auf Zucker im Tee, oder auf die kleinen Süssigkeit zwischendurch. Natürlich braucht es dazu keine Biotta Kur, sie können sofort mit einer Diät beginnen. Viele Leute berichten jedoch, dass es ihnen einfacher fällt, nach einer Woche Saftkur gesundere Lebensmittel zu bevorzugen.

Fazit

Die Biotta Saft Kur ist keine Nulldiät, sondern verstehen sich als abwechslungsreiche Safttage. Wie der Name schon sagt, Wellness für den Körper! Keine Qual mit riesen Zielsetzungen. Entgiften, entschlacken und etwas Gutes für den Körper tun.

 

u  Artikel © Blue Mountain Media Schweiz
u  Bild: © biotta.ch